Uzwil: Bei Polizeikontrolle geflüchtet – durch Polizeihund aufgespürt

11.05.2018

Am frühen Freitagmorgen (11.05.2018), ist an der Bahnhofstrasse ein 38-jähriger Autofahrer nach einer Polizeikontrolle zu Fuss geflüchtet. Er versteckte sich und konnte durch einen Polizeihund ausfindig gemacht werden. Dem Mann wurde der Führerausweis bereits früher entzogen. Zudem war er in fahrunfähigem Zustand unterwegs.

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen hielt ein Auto an. Der Fahrer stoppte und fuhr einige Meter rückwärts. Der anschliessenden Aufforderung der Polizisten sich auszuweisen leistete er keine Folge. Plötzlich liess er den Motor aufheulen und fuhr weg. Ein Polizist konnte sich durch einen Schritt zur Seite in Sicherheit bringen. Das Auto streifte eine Hausecke. Der Fahrer hielt an und kam den weiteren Anweisungen der Polizisten nicht nach. Plötzlich drehte er sich um und sprang über eine angrenzende Mauer. Durch den Polizeihund, Rottweilerhündin ‚Yodi vom Amtsbach‘, konnte der 38-jährige Mann aufgespürt werden. Er hatte sich zwischen parkierten Autos an der Bahnhofstrasse versteckt.